Gartenkultur Königshain

Direkt zum Seiteninhalt
Schlosskomplex Königshain / Oberlausitz
Königshain liegt im kleinsten Mittelgebirge Deutschlands, in den sehr reizvollen Königshainer Bergen.
Das Barockschloss in Königshain wurde im Auftrag von Carl Adolph Gottlob von Schachmann 1764-1766 gebaut. Schachmann, zeitweise erzogen durch Zinzendorf, gehört zu den Vertretern der Aufklärungsepoche, die über die Veränderung der Zustände in Deutschland nicht nur nachdachten, sondern sie auch selbsttätig veränderten. Er war mit der Aufhebung der Erbuntertänigkeit in seiner Herrschaft der Französischen Revolution um zwei Jahrzehnte voraus. Schachmann beschäftigte sich mit ökonomischen und naturwissenschaftlichen Fragen, malte und zeichnete aber auch selbst in guter Qualität.


Apothekenmuseum

Gärtnerhaus mit Kräutergarten
Die Schlossanlage wurde umfangreich
restauriert und ist für Besucher offen.
Neben einem Apothekenmuseum gibt es
wechselnde Ausstellungen zu sehen.
Der Rhododendrongarten ist eine von Horst Effenberger begründete Sammlung sehr schöner Rhododendren.

Thematische Gärten, wie Kräutergarten, Giftpflanzen,
historische Gemüsepflanzen, Arzneipflanzen vervollständigen die Gartenanlage.





Schachmann- Denkmal im Schlosspark
Der nächste Königshainer Kräutertag ist für den 15.Juli 2018 geplant
Königshainer Heilpflanze des Jahres 2015

Lausitzer Heilkräuterbuch : Zur Anwendung und Wirkung wildwachsender und angepflanzter Heil- und Giftpflanzen








Erschienen im Juli 2013
Selbstverlag Gartenkultur-Königshain
zu beziehen über den Verein Gartenkultur-Königshain “hortus amabilis“ e.V.

zum Preis von 16,90 € zuzügl. Porto
Gartenkultur-Königshain
„hortus amabilis“ e. V.
Schlosskomplex
Dorfstr. 29
02829 Königshain



Tel. 035826/64686
oder 035926/64756

14.12.2017
Zurück zum Seiteninhalt